KW 7 und 8: Tabellensituation kurz vor Schluss

Nach kurzer Unterbrechung gibt es wieder Neues aus den Staffeln. Wegen der Fülle der Ergebnisse, werde ich keines herausgreifen. Stattdessen werfe ich diese Woche einen Blick auf die Tabellensituation in Kreisliga und Kreisklasse und verliere ein paar klärende Worte zur Auf- und Abstiegsfrage.

In der Kreisklasse liegen die dritte Mannschaft aus Gettorf und die zweite des Kieler TV auf den beiden Aufstiegsplätzen. Die beiden Mannschaften, die am Saisonende oben stehen, steigen in die Kreisliga auf (ob sie wollen oder nicht). In der Vergangenheit wurde ein Aufstieg auch weiteren Mannschaften aus der Kreisklasse angeboten, wenn zum Beispiel durch Rückzug von Mannschaften weitere Plätze in der Kreisliga frei waren. Während der Aufstieg für die beiden Erstplatzierten Pflicht ist, ist ein angebotener Aufstieg auf niedrigeren Plätzen aber freiwillig. Gettorf steht schon jetzt als Meister der Kreisklasse fest. Den zweiten Platz kann nur noch der TV Jahn dem Kieler TV steitig machen. Beide Mannschaften spielen am letzten Spieltag gegeneinander, so dass es im Kampf um Platz zwei bis zum Schluss spannend bleibt. Absteiger gibt es aus der Kreisklasse keine. Sollte es durch Neuanmeldungen in der kommenden Saison insgesamt mehr Mannschaften geben als in dieser, würde die Kreisklasse aber in eine erste und eine zweite Kreisklasse aufgeteilt, so dass es gegebenenfalls auch im Mittelfeld um wichtige Punkte geht.

Aus der Kreisliga steigt eine Mannschaft in die Bezirksklasse auf. Die besten Karten haben im Moment Jahn und Schönkirchen, aber Flintbek/Holtenau lauert mit nur einem Punkt Rückstand. Damp/Loose auf Platz vier hat rechnerisch mit Auf- und Abstieg nichts mehr zu tun. Absteigen müssen so viele Mannschaften, dass Platz für die beiden Aufsteiger aus der Kreisklasse ist. Wieviele Absteiger es letztendlich werden, hängt davon ab, wie viele Mannschaften aus der Bezirksklasse absteigen und wie groß die Kreisliga in der kommenden Saison sein wird.

In der Bezirksklasse Mitte spielen aus unserem Kreis die zweite Mannschaft von Gettorf und die erste des THW Kiel. Gettorf ist Tabellenführer und kann rein rechnerisch nicht mehr absteigen. Der THW Kiel liegt auf dem sechsten Platz, zwei bzw drei Punkte vor den Mannschaften auf den beiden Abstiegsplätzen. Da nur noch ein Spiel aussteht, kann nur Barmstedt noch mit dem THW gleichziehen. Wenn der THW aber im letzten Spiel mindestens einen Punkt gegen Schlusslicht Hohenlockstedt/Nordoe 2 holt, ist der Abstieg abgewendet. Obwohl der THW rechnerisch noch absteigen kann, stehen die Chancen nicht schlecht, dass er die Klasse hält und so keine Mannschaft aus der Bezirksklasse in unsere Kreisliga absteigt.

Falls die Kreisliga auch in der kommenden Saison aus neun Mannschaften besteht und keine Mannschaft aus dem Bezirk absteigt, müsste nur eine Mannschaft aus der Kreisliga absteigen um Platz für zwei Aufsteiger zu machen, da ein weiterer Platz durch den Aufsteiger der Kreisliga frei wird. Falls der THW noch absteigt oder die Kreisliga verkleinert wird, müssten mehr Mannschaften absteigen. Die Kreisliga kann verkleinert werden, wenn es durch Neuanmeldungen insgesamt mehr als 18 Mannschaften im Kreis gibt. In dem Fall würde die Kreisklasse wie oben beschrieben aufgeteilt. Damit in jeder Kreisklasse mindestens sechs Mannschaften spielen können, bleiben möglicherweise weniger als neun Mannschaften für die Kreisliga übrig.

Die meisten Absteiger aus der Kreisliga gäbe es, wenn es in der kommenden Saison genau eine Mannschaft mehr gäbe als in dieser. Dann gäbe es zwei Kreisklassen mit je sechs Mannschaften und eine Kreisliga mit sieben. Wenn dann auch noch der THW absteigt, müssten vier Mannschaften aus der Kreisliga absteigen, um Platz für zwei Aufsteiger zu machen. Daher kommen die vier bei turnier.de markierten Abstiegsplätze. Falls der THW die Klasse halten kann oder auch in der kommenden Saison mehr als sieben Mannschaften in der Kreisliga spielen, werden aber nicht vier Mannschaften absteigen müssen.

Momentan hat sich Eckernförde auf den sicheren fünften Platz gerettet, kann aber noch von dahinter lauernden Mannschaften überholt werden. Auch die momentan vorletzte Mannschaft des Kieler TV kann bei drei verbleibenden Spielen noch Plätze gut machen. Bokhorst/Wankendorf ist schon jetzt der letzte Platz sicher, der nach allen obigen Überlegungen zum Abstieg führt. Kronshagen und Preetz/Probsteierhagen haben rechnerisch auch noch die Chance, jeweils einen Platz gut zu machen. In welcher Reihenfolge die Mannschaften auf Platz fünf bis acht die Saison beenden, bleibt daher bis zum Ende offen.

Am kommenden Wochenende sind aber keine Punktspiele sondern Kreismeisterschaft. Bis Donnerstag könnt ihr noch melden.

Lasst den Kork knallen!

Der Sportwart