KW 38: Diesmal nur Kreisliga

In dieser Woche hatten die Kreisklassen Pause. So gibt es nur von drei Spielen aus der Kreisliga neues zu berichten.

Die Mannschaft von Flintbek/Holtenau hatte ihr erstes Spiel der Saison gegen die Neulinge aus Rendsburg. Sowohl bei den Damen als auch bei den Herren konnten die Gastgeber nur ersatzgeschwächt antreten und verloren deutlich mit 1:7. Nur Dirk Nebendahl konnte sein erstes Einzel für sich entscheiden. Die Gäste haben nach ihrer Auftaktniederlage gegen Schönkirchen nun ein ausgeglichenes Punktekonto.

Nach ihrer Niederlage gegen die Aufsteiger aus Gettorf hatte die Mannschaft von Kronshagen schon das zweite Heimspiel der Saison. Auch diesmal verloren die Gastgeber wenn auch knapper mit 3:5 gegen Damp/Loose. Besonders knapp waren das zweite Herrendoppel und das zweite Herreneinzel. An beiden Spielen war Stephan Pahl beteiligt, der dabei zwei Punkte in Dreisatzspielen sicherte. Am Ende war vielleicht ausschlaggebend, dass die Gastgeber auf ihre beiden Stammspielerinnen verzichten mussten und die Damen der Gäste augenscheinlich zu stark waren.

Im Spiel zwischen Schönkirchen und Gettorf holten die Aufstiegsaspiranten mit 7:1 gegen die Aufsteiger ihren zweiten Sieg. Das erste Herrendoppel konnten die Gäste knapp in drei Sätzen für sich entscheiden. Auch das Damendoppel ging über drei knappe Sätze. Alle anderen Spiele gewannen die Gastgeber aber dann deutlich, so dass auch die Aufsteiger nun mit einem ausgeglichenen Punktekonto dastehen.

Nächste Woche empfängt Gettorf die Mannschaft von Flintbek/Holtenau. Mal sehen, ob die Gäste dann wieder in ihrer Stammformation antreten können. Tabellenschlusslicht Kronshagen muss nach zwei Niederlagen zur Mannschaft aus Schönkirchen, die nach zwei Siegen in der Tabelle ganz oben steht. Auch in der Kreisklasse geht's nächstes Wochenende wieder zur Sache. In der 1. Kreisklasse haben Damp/Loose und Bokhorst/Wankendorf ihre ersten Spiele gegen Jahn und Einfeld. In der 2. Kreisklasse hat der Kieler TV zwei Auswärtsspiele, erst in Wittorf und dann in Felde.

Lasst den Kork knallen!

Der Sportwart